Update – der Kader für das heutige Spiel

Nach dem gestrigen Abschlusstraining hat das Trainergespann Willers & Kröger für das heutige Punktspiel in Nortorf bekanntgegeben. Folgende Spieler sind heute ab 19:00 Uhr für den SVB auf dem Jahnplatz zu Nortorf aktiv:

Tor: Rasch
Abwehr: Junkuhn, Dose, D. Fanasch, Behnke, N. Schulz, Siedler
Mittelfeld: Kock, Krämer, Jace, Krawtzow, Lienhöft, Grammes, Möller
Sturm: Schramm, Stein

Im Kader der Zweiten steht einmal mehr Kevin Royla. Für die U23 gehen Timo Adrian, Jan Döring, Tim Schumacher, Kevin Schönhoff, Marvin Wziontek und Simon Stapel am Samstag um 15:00 Uhr gegen den SV Tungendorf II an den Start. Dazustoßen könnten noch Jan Künstler, Patrick Oliwniak und Kevin Tegge, deren Einsatz bisher noch fraglich ist.


Vorschau: TuS Nortorf II – SV Boostedt

dfs_wl_d_nortorf_tus150px-SV-BoostedtDas erste Auswärtsspiel der Saison steht an. Bereits am Freitagabend um 19:00 Uhr ist unser SV Boostedt beim Aufsteiger TuS Nortorf II zu Gast. Die TuS-Reserve, in den letzten beiden Spielzeiten Meister der Kreisklasse A Neumünster, wartet nach drei Spielen in der neuen Spielklasse weiter auf den ersten Sieg. Bisher stehen dem Team von Neu-Trainer Jörg Ahrens lediglich ein Unentschieden sowie zwei Niederlagen zu Buche. Aktuell rangiert die Mannschaft auf Tabellenplatz 13 bei einem Torverhältnis von 0:11. Da der TuS vor der Saison klar den Klassenerhalt als Ziel ausgedrückt hat, müssen die Mittelholsteiner dringend zählbares einfahren. „Wir müssen uns schnell akklimatisieren, stabilisieren und wollen am Ende mindestens den zwölften Platz belegten.“, so ein optimistischer Trainer Ahrens dem Onlineportal fupa.net gegenüber. Sieben Spieler wurden vor der Saison dazugeholt. Dem gegenüber steht nur ein Abgang, um das erhoffte Saisonziel zu erreichen.

Der SV Boostedt dagegen fährt als klarer Favorit an den Jahnplatz nach Nortorf. Der dritte Sieg in Folge soll her, um sich weiter in der Spitzengruppe der Liga festzubeißen. Nach den zuletzt gezeigten Lesitungen kann der SVB selbstbewusst ins erste Auswärtsspiel der Saison gehen. Wer Grün-Weiß-Rot am Freitagabend um 19:00 Uhr zur Verfügung steht und wer im Kader steht, ist zum jetzigen Zeitpunkt noch nicht klar. Ein Update gibt es im Anschluss an das morgige Abschlusstraining.


2:0 – Boostedt mit verdientem Sieg über gute Türken

150px-SV-BoostedtDa ist er – der zweite Sieg in Folge für den SV Boostedt. Gegen das neu zusammengestellte Team von Türkspor Neumünster, welches gegen unseren SVB ihre Auftaktpartie bestritt, sprang ein am Ende verdienter 2:0-Erfolg heraus. Marco Schramm und Peter Lienhöft per Elfmeter erzielten die beiden Treffer für Grün-Weiß-Rot. Boostedt klettert mit diesem Sieg auf Platz fünf der Tabelle. Einen ausführlichen Bericht gibt es hier.

Unterdessen untermauerte der SV Tungendorf mit einem 4:0-Sieg über den FC Torpedo ’76 seine Spitzenposition der Liga. Der Verbandsligaabsteiger bleibt damit ungeschlagen an der Tabellenspitze. Eine furiose Schlussphase erlebten die Zuschauer bereits am Freitag im Derby zwischen der SG Padenstedt und dem SV Wasbek. Gleich drei Tore fielen in der sechsminütigen Nachspielzeit. Zunächst erzielte Kaack in der 90. Minute das 1:2 für den SVW, ehe Burow und Rückert den Spiel zugunsten der Wilk-Elf noch umdrehten (93./95.).

Hier sind die weiteren Ergebnisse der Kreisliga vom Wochenende:
SG Padenstedt – SV Wasbek 3:2
TS Einfeld – TuS Nortorf II 4:0
SV Tungendorf – FC Torpedo ’76 4:0
TSV Wankendorf II – SV Bönebüttel-Husberg 1:4
TSV Gadeland – SV Bokhorst 2:0
SV Boostedt . Türkspor Neumünster 2:0

Und auch in der Kreisklasse A wurde so einiges geboten. Im Boostedter Fokus stand dabei natürlich das Vereinsderby zwischen unserer Zweiten und unserer Dritten. Am Ende der 90 Minuten setzte sich die Routine unserer Zweiten gegen das junge Team der U23 durch. Mit 0:4 gewann das Team von Trainer Volkmar Zimmer durch und klettert damit auf Platz drei der Tabelle. U23-Coach Toni Ehlers und sein Team rutscht auf Platz sieben ab.


Vorschau: Boostedt – Türkspor

150px-SV-Boostedtdfs_wl_d_neumuenster_tuerksporAlle guten Dinge sind … in diesem Fall vier. Denn am morgigen Samstagnachmittag um vier (16:00 Uhr) rollt der Ball im Boostedter Waldstadion in dieser Saison im viertel Spiel bereits das vierte mal. Diesmal ist die Truppe von Türkspor Neumünster zu Gast.

Die „Halbmondträger“ haben sich zu dieser Saison einmal mehr neu erfunden. Gleich zwei neue Gesichter stehen am Seitenrand. Der ehemalige Nortorfer Muhammed Yildirim leitet seit Beginn der Spielzeit die Geschicke als Spielertrainer der Türken. Ihm zur Seite steht sein Co Adem Beder. Zusammen mit Sportdirektor Cetin Bay hat sich der Vorjahres-Zwölfte zum Teil prominent verstärkt. Gökhan Aktas, Mahmut Inci oder auch Ex-Boostedter Alpay Cakar sind nur einige Namen des runderneuerten Kaders. Türkspor geht einmal mehr also als Favoritenschreck, als Stolperstein und als große Unbekannte in die neue Spielzeit, in der die Yilderim-Truppe im Übrigen die einzige Mannschaft ist, die bis jetzt noch keine einzige Partie ausgetragen hat.

Kein Grund jedoch für den SV Boostedt in Panik zu verfallen. Nach dem 1:0-Erfolg über den FC Torpedo und einer guten Trainingswoche geht das Team von Trainergespann Willers/Kröger mit breiter Brust in die bevorstehende Partie. „Die Wettkampfpraxis sehen wir als Vorteil.“, sagte Lars Kröger nach dem gestrigen Abschlusstraining. Auch personell steht der SVB wieder gut da. Hannes Krämer und Meiko Möller stehen wieder zur Verfügung. Verzichten muss Boostedt auf Jan-Jürgen Künstler und auf den angeschlagenen Chris Rasch. Aller Voraussicht nach wird Michel Schulz sein Saisondebut im Kasten des SV Boostedt geben. Hier der Kader für das morgige Spiel:

Tor: Rasch, M. Schulz
Abwehr: Wziontek, Schulz, Siedler, Junkuhn, Haase, D. Fanasch, Dose
Mittelfeld: Jace, evtl. T. Fanasch, Gammes, Krämer, Lienhöft
Sturm: Stein, Schramm, Krafft, Möller

Ein besonderer Leckerbissen für alle Boostedter Anhänger wartet sodann am Sonntag. Denn da kommt es um 15:00 Uhr zum Boostedter-Vereinsduell zwischen der Zweiten und der Dritten. Bislang marschieren beide Teams Kopf an Kopf durch die Liga. Nach drei Spieltagen stehen jeweils zwei Siege, ein Unentschieden und ein Torverhältnis von 7:4 zu Buche. Wir dürfen uns also auf ein hoffentlich spannendes Spiel freuen, bei dem sich natürlich niemand unnötig verletzen darf. Für die Zweite geht Kevin Royla an den Start. Im Kader der Dritten stehen Sören Künstler, Timo Adrian, Jan Döring, Kevin Schönhoff, Tim Schumacher und Kevin Tegge.


Herzlichen Glückwunsch, Bogdan Krafft

Bogdan Krafft - Quelle: Facebook-Profil von Bogdan
Bogdan Krafft – Quelle: Facebook-Profil von Bogdan

Am heutigen Donnerstag feiert unser Angreifer Bogdan, von allen „Boggi“ genannt, seinen 24. Geburtstag. Die Ligamannschaft gratuliert dir auf diesem Wege von ganzem Herzen und wünscht dir alles Gute. Herzlichen Glückwunsch. Wir freuen uns auf einen Kasten.

Bogdan gehört seit dieser Spielzeit fest zum Kader der Ligamannschaft. Zuvor ging er erfolgreich auf Torejagd für unsere Zweite in der Kreisklasse A, mit der er in den letzten beiden Saisons jeweils Vizemeister wurde. Zudem wurde Boggi in der abgelaufenen Spielzeit mit 30 Treffern Torschützenkönig der Kreisklasse. Bereits in der vergangenen Saison bewies er drei mal seinen Torriecher für das Ligateam.

Wir freuen uns auf viele Tore.


Erster Dreier – Boostedt schlägt Torpedo

150px-SV-BoostedtDa ist er – der erste Sieg des SV Boostedt in der Kreisligasaison 2016/17. Und dies gegen eines der Topteams der Liga, dem FC Torpedo ’76. Mit 1:0 setzte sich das Team von der Bahnhofstraße im heimischen Waldstadion durch. Das goldene Tor erzielte Marco Schramm in der 33. Spielminute. Im weiteren Spielverlauf vergab der SVB frühzeitig die Chance den Deckel in einer vom SVB überlegen geführten Partie drauf zu machen. Allen voran Bogdan Krafft hatte einige Torchancen. So blieb es am Ende der 90. Minuten bei einem knappen aber hochverdienten Boostedter-Sieg. Damit hat der SVB nun vier Zähler auf dem Konto, rangiert auf Platz fünf der Tabelle und geht mit breiter Brust in das bevorstehende Spiel gegen Türkspor Neumünster. Anstoß in Boostedt ist am Samstag um 16:00 Uhr.

Den vollständigen Bericht zum Spiel gegen die „Tauben“ findest du hier.

Auch die beiden anderen Boostedter Herrenteams waren am Wochenende im Einsatz. Boostedts Zweite erkämpfte sich im Schlussspurt durch Appelt und Wehde noch ein 3:3-Unentschieden gegen den SV Tungendorf II und auch bei der Dritten reichte es nur zu einem 3:3 bei der SG Padenstedt II. Kurze Berichte zu den Spielen findet ihr unter den Reitern Zweite und Dritte.

Und hier die weiteren Ergebnisse vom Wochenende aus der Kreisliga:
TuS Nortorf – PSV Neumünster II 0:7
TSV Aukrug – TSV Gadeland 0:0
SV Tungendorf – SG Padenstedt 3:0
SV Bönebüttel-Husberg – TSV 05 Neumünster 1:0
Türkspor Neumünster – TS Einfeld Abse.
SV Bokhorst – SV Wasbek 0:3


Vorschau: Boostedt – Torpedo

150px-SV-Boostedtdfs_wl_d_neumuenster_torpedo_fcAm morgigen Samstag, 13.08.2016 um 17:00 Uhr steigt das dritte Heimspiel binnen einer Woche für den SV Boostedt in der Kreisliga Neumünster. Zu Gast sind die „Taubenträger“ vom FC Torpedo ’76. Kein Zuckerschlecken für den SVB, der es auch im dritten Spiel der noch jungen Saison mit einem echten Kracher zu tun bekommt. Schlugen die „76er“ im ersten Spiel den Vorjahres-Vizemeister TS Einfeld doch fulminant mit 1:7.

Auch auf Grund der am Mittwoch gegen Padenstedt gezeigten Leistung wird es schwer gegen das Team vom amtierenden Torschützenkönig Olaf Raniewicz. „Einige Spieler haben am Mittwoch das Fußballspielen komplett vergessen. Erfolg kommt nur durch Einsatz und Willen. Der Platz muss brennen.“, so ein immer noch angefressener Co-Trainer Lars Kröger vor dem Spiel. „Eier zeigen.“ Besser hätte es auch Oliver Kahn nicht sagen können.

Allerdings muss das Trainergespann Willers und Kröger den Kader wieder etwas umbauen. Fehlen wird neben dem im Urlaub verweilenden Anton Krawtzow weiterhin auch Meiko Möller, der auf Grund anhaltender Rückenbeschwerden derzeit nicht einsetzbar ist. Zudem fällt Kapitano Hannes Krämer aus privaten Gründen aus. Auch hinter dem Einsatz von Marvin Wziontek (Fußverletzung) steht noch ein Fragezeichen. So steht dem SVB für morgen folgender Kader zur Verfügung:

Tor: Rasch, M. Schulz
Abwehr: Siedler, Dose, D. Fanasch, Junkuhn, N. Schulz
Mittelfeld: Jace, Lienhöft, Stein, J. Künstler
Sturm: Stapel, Schramm, Krafft

Zudem steht dem Trainergespann möglicherweise noch Lucas Behnke und Kevin Schönhoff zur Verfügung, die für heute im Kader der U23 bei der SG Padenstedt II im Kader stehen. Außerdem laufen Adrian, Tegge und S. Künstler für die „Dritte“ auf. Anstoß in Padenstedt ist um 18:45 Uhr.

Bevor um 17:00 Uhr der Ball im boostedter Waldstadion in der Kreisliga rollt, ist boostedts „Zweite“ aktiv. Um 15:00 Uhr empfängt das Team von Volkmar Zimmer die Reserve des SV Tungendorf. Anstoß ist um 15:00 Uhr.


 

Bittere Pleite gegen Padenstedt

150px-SV-Boostedt0:3. So lautet das bittere Ergebnis nach dem zweiten Spieltag der Kreisligasaison 2016/17 aus Sicht des SV Boostedt. Mit dem gleichen Ergebnis, wie noch ein paar Wochen im Kreispokal, schlug der Gast aus Padenstedt die alles in allem zu harmlosen Boostedter Kicker und stehen nach zwei Spieltagen mit sechs Punkten ganz oben in der Tabelle. Der SVB wartet somit weiterhin auf den ersten Dreier der Saison. Ein enttäuschter Peter Lienhöft sagte nach dem Spiel: „Bis zum ersten Gegentor waren wir besser ohne aber zwingende Torchancen herausgespielt zu haben. Durch Fehler im Spielaufbau laden wir den Gegner wieder ein Tore zu machen.“, so ein enttäuschter Lienhöft. Zu allem Überfluss verschoss Jan-Jürgen Künstler auch noch einen Elfmeter.

Nun gilt das alte Fazit: „Mund abwischen, weitermachen.“ Am kommenden Samstag, 17:00 Uhr, empfängt der SV Boostedt den nächsten Hochkaräter. Der FC Torpedo ’76 reist ins Waldstadion. Achtung: Ursprünglich war dieses Spiel ein Heimspiel der „Taubenträger“ vom FC Torpedo. Da die Stadt Neumünster aber die Plätze des Stadtischen Stadions bis einschließlich Sonntag, 14.08., sperren ließ, wird das Spiel nach Boostedt verlegt. Da auch unsere Zweite an besagtem Samstag zu Hause gegen den SV Tungendorf II spielt, findet das Spiel der Ligamannschaft um 17:00 Uhr statt. Hierzu folgt auch noch eine Vorschau.

Einen ausführlichen Bericht zu der Partie gegen die SG Padenstedt gibt es hier.

Dies sind die Kreisligaergebnisse vom gestrigen Mittwoch, 10.08.2016:
TSV Aukrug – SV Bokhorst 1:2
SV Bönebüttel-Husberg – SV Wasbek 3:1
Tus Nortorf II – TSV 05 Neumünster 0:0
FC Torpedo ’76 – PSV Neumünster II Abse.
SV Tungendorf – TS Einfeld 4:3
SV Boostedt – SG Padenstedt 0:3

Dennoch gab es am gestrigen Mittwoch auch Grund zur Freude. Beide Boostedter Teams aus der Kreisklasse A konnten im zweiten Spiel jeweils ihren zweiten Sieg einfahren. Unsere Zweite gewann auswärts durch die Treffer von Kapitän André Schröder (11.) und Sascha Schneewolf (83.) mit 0:2 bei der SG Padenstedt II. Aus dem Kader der Liga war Kevin Royla über 90 Minuten im Einsatz.
Und auch die neu gegründete Dritte des SVB behielt eine weiße Weste. Gegen Kreisligaabsteiger TSV Gnutz gewann unsere U23 durch die Tore von Sascha Bröcker (22.) und Kevin Tegge (86.) ebenfalls mit 0:2 und darf sich über die nächsten drei Punkte freuen. Im Kader standen Kapitän Timo Adrian, Lucas Behnke, Kevin Schönhoff, Sören Künstler, Kevin Tegge, Tim Schumacher und Dennis Fanasch.

Dies sind die Kreisklasse A Ergebnisse vom gestrigen Mittwoch, 10.08.2016:
SG Padenstedt II – SV Boostedt II 0:2
TS Einfeld II – SV Tungendorf II 1:3
TSV Gnutz – SV Boostedt III 0:1
Türkspor Neumünster II – FC Torpedo ’76 II 6:4
TSV Gadeland II – VfR Neumünster III 3:1
SV Wasbek II – SV Bönebüttel-Husberg II 7:3


Vorschau: Boostedt – Padenstedt

dfs_wl_d_padenstedt_sg

LIGATEAM
Morgen hat das Warten für die Kreisliga-Begeisterten ein Ende. Der Ball rollt nach nur drei Tagen wieder. Sowohl die Kreisklasse als auch die Kreisliga geht in ihr zweites Saisonspiel. Dabei empfängt das boostedter Ligateam zu Hause die Mit-Favoriten von der SG Padenstedt. Bereits vor ein paar Wochen kam es im Kreispokal zu dieser Begegnung an gleichem Ort. Seinerzeit bewies die SGP ihre gute Frühform und schlug Boostedt im Waldstadion mit 0:3. Auch die Partien der letzten und vorletzten Saison sprechen klar für die Mannschaft von Trainerduo Christopher und Alexander Wilk. Die letzten vier Kreisligapartien gewannen die Männer von der A7 zum Teil deutlich gegen den SVB. Grund genug für Boostedt diesen Trend zu stoppen und auch im zweiten Heimspiel der noch jungen Kreisligasaison zählbares einzufahren. Die personelle Situation sieht dabei sehr gut aus. Einzig hinter den Einsätzen von Marten Kock (muskuläre Probleme) und Meiko Möller, der das gestrige Training auf Grund von Rückenproblemen abbrechen musste, steht ein Fragezeichen. Eine erfreuliche Nachricht gibt es zudem noch. Jan Henrik Döring hat gestern nach mehrwöchig anhaltenden Knieproblemen zum ersten mal wieder am Mannschaftstraining teilgenommen und steht im Aufgebot der U23. Mit folgendem Kader geht die SVB-Liga morgen ab 19:00 Uhr ins Rennen:

Tor: Rasch, M. Schulz
Abwehr: Junkuhn, Wziontek, Siedler, Dose, N. Schulz
Mittelfeld: Jace, Krämer, Eckhardt, Haase, Lienhöft, Kock, J. Künstler
Sturm: Schramm, Stapel, Stein, Möller

ZWEITE
Wie oben beretis angekündigt, rollt das runde Leder auch in der Kreisklasse A wieder. Beide boostedter Teams werden am morgigen Mittwoch um weitere Punkte kämpfen. Unsere Zweite muss dabei gegen die zweite Mannschaft der SG Padenstedt ran. Um 19:00 Uhr ist Anstoß im Günter-Köstel-Stadion zu Padenstedt. Kevin Royla wird dabei erneut im Kader von Trainer Volkmar Zimmer stehen.

dfs_wl_d_gnutz_tsvDRITTE
Und auch unsere Dritte ist morgen im Einsatz. Zu Gast ist die U23 beim Kreisligaabsteiger TSV Gnutz. Anstoß ist ebenfalls um 19:00 Uhr. Mit von der Partie sind Timo Adrian, Lucas Behnke, Jan Döring, Dennis Fanasch, Sören Künstler, Kevin Schönhoff, Tim Schumacher, Kevin Tegge und Manuel Vogler.

Aus beruflichen oder privaten Gründen fehlen Tobias Fanasch, Luca Grammes, Bogdan Krafft, Anton Krawtzow und Patrick Oliwniak.


Eyke Schulz verlässt den SV Boostedt

EykeDer SV Boostedt muss seit letzter Woche auf die Dienste des Flügelspielers Eyke Schulz verzichten. Der 21-Jährige verlässt mit sofortiger Wirkung die Ligamannschaft. Ob er sich einem neuen Verein anschließen wird und wenn ja, welcher das sein wird, ist der Redaktion noch nicht bekannt. Lediglich, dass Eyke beim SV Tungendorf mittrainiert hat, ist uns bekannt.

Co-Trainer Lars Kröger äußerte sich zu den Hintergründen dieses Verlusts wie folgt: „Auf Grund einiger Entwicklungen, die im Vorfeld in der Form nicht abzusehen waren, hatten wir zu Beginn der Vorbereitung einen Kader von 37 Mann. Wir haben schnell feststellen müssen, dass eine solche Vielzahl an Spielern nicht nur von Vorteil ist. Daher haben wir im Hintergrund an einer Lösung gearbeitet. Mittels derer wollten wir allen die nötige Spielpraxis vermitteln. So entstand unter Anderem unsere jetzige dritte Herren – die U23.

Wir mussten uns nunmehr noch entscheiden, wer, wo und wie zum Einsatz kommt. Eyke war danach vorerst für die Dritte vorgesehen, da die Konkurrenz in der Ligamannschaft ihm nach jetzigem Stand ein Stück voraus war. Die Entscheidung war nicht einfach – wie auch in anderen Fällen. Aber wir haben sie so getroffen. Leider bestand jetzt nicht mehr die Möglichkeit mit Eyke das Thema „Dritte“ weiter zu vertiefen, weil diese für ihn partout nicht in Frage kam. Er bat daher, ihn gehen zu lassen. Das hatte ich ihm auch nahe gelegt, weil wir Leute brauchen, die sich zu 100 % mit dem Projekt „SV Boostedt“ identifizieren können. Der SVB besteht nicht nur aus der Liga, sondern auch aus anderen Mannschaften.

Eyke sieht sich und seinen Weg an anderer Stelle und eben nicht in diesem Projekt. Ich wünsche Ihm auf seinem weiteren Weg gutes Gelingen. Seinen Ärger kann ich im Übrigen gut verstehen. Es ist nicht ganz glücklich gelaufen. Darüber hinaus ist er ehrgeizig und will insofern in der Liga spielen.

Menschlich verlieren wir einen klasse Typen, der fußballerisch noch einiges an Entwicklungspotential hat. Eyke wird aber einsehen müssen, dass Entwicklungen ihre Zeit brauchen und man sich gewissen Dinge erst einmal anschauen sollte, ehe man darüber urteilt. Er ist bei uns, trotz unterschiedlicher Ansichten, jederzeit willkommen und einen Platz halten wir ihm entsprechend stets offen.“

Auch das Ligateam bedankt sich an dieser Stelle bei Eyke und wünscht ihm auf seinem weiteren sportlichen Wege alles Gute.